Chokebore - Black Black

Meine Lieblinge aus dem sonnigen Hawaii sind wieder da. Und wie gehabt hat die Kapelle um Troy Bruno Balthazar alles andere als Sonne im Herzen. Ganz im Gegenteil. Im Vergleich zu den letzten Veröffentlichungen klingt das neue Material noch wesentlich depressiver, zurückgezogener, schleppender. Da wimmert in "Never Feel Sorry Again" schon mal ganz dezent eine Siebziger Jahre Orgel ihre traurigen Soundfetzen in die schwermütige Gitarrenvollmondnacht. Und das volle Brett aus den Sechssaitern kommt auch nicht zu kurz. Wiedermal der perfekte Sound zum Suizid. Es gibt wohl keine andere Band, die in so geballter Form Schmerz, Trauer, Verzweiflung und Ohnmacht in ihre Songs verpackt, ohne dabei ins Lächerliche abzudriften.

Meine Wertung: 9 Punkte

Neumi

Miti (Oktober 1998)