Chokebore - It's a Miracle

Wenn Neo-Slacker par excellence wie die Strokes die Welt im Sturm nehmen, ist es natürlich eine Frage der Ehre, dass auch langsam in Vergessenheit geratene Helden aus ihren siffigen Löchern kriechen. Wer da an Tocotronic denkt, ehe er die Band wegen ihrer Läuterung zum Intellektuellentum wieder aus dem Diskurs nehmen muss, dem kommen mit einiger Sicherheit wenig später Chokebore in den Sinn. Spätestens dank gemeinsamer Tour und begleitender Splitsingle mit angesprochenen Hamburgern darf die Band aus Kalifornien auch in unseren Regionen auf eine kleine aber treue Anhängerschaft zählen, der man mit dem mittlerweile fünften Album nun erneut zeigen möchte, wie der Schlag zu hängen hat. "It's a Miracle" vertraut dabei weitestgehend auf die bekannte wie unter Kids im entsprechenden Alter ewig populäre Mischung aus fast hysterisch melancholischem Gesang und musikalisch bedenklich armen Kompositionen, es ist, mit anderen Worten ausgedrückt, ein großes Album geworden, kaum ein Stück anders als seine Vorgänger, vielleicht ein bisschen weniger spleenig, aber groß. Keine Frage, schon gar nicht unter uns Kids.

Friedrich Reip

Bloom (11 Mai 2002)